Neue deutschsprachige Lyrik (30): Christian Kreis

fabMUC veröffentlicht in den nächsten Wochen ausgewählte Gedichte von entdeckenswerten Autorinnen und Autoren. Heute empfiehlt fabMUCer Lino Wirag ein Gedicht von Christian Kreis.

Der zwangserkrankte Lyriker

Er leidet unter Ordnungszwang
Und muß die Worte ordnen.
Nun hofft er, gegen diesen Drang
Kann man ihm was verordnen.

Die Sprache ist sein Zwangsobjekt,
Die muß sich nämlich fügen,
Ins Metrum, und zwar sehr korrekt,
Das macht ihm kein Vergnügen.

Er weiß, das ist nicht mehr normal,
Und kann es nicht beenden.
So ähnlich ging es einst Graf Zahl
Beim Zähl’n von Gegenständen.

Da hilft nur eine Therapie,
Um ihn zu konfrontieren
Mit freirhythmischer Poesie,
Die selten Reime zieren.

Demnächst besucht er einen Kurs
Zur Lyrik, der von Jetzt.
Dort schreibt man erst wie dieser Durs
Grünbein, wie Kling zuletzt.

Christian Kreis wurde 1977 in Bernburg (Saale) geboren. Von 2006 bis 2010 studierte er am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2007 trat er der Redaktion des Leipziger Literaturmagazins Plumbum bei. Für das Literaturportal www.fixpoetry.com schreibt er die Monatskolumne „eingekreist“. Stipendien und Preise. Zuletzt erschien sein Gedichtband In den Augen der Magersüchtigen.

2 Gedanken zu “Neue deutschsprachige Lyrik (30): Christian Kreis

  1. Pingback: URL

  2. Pingback: Christian kreis | Allsolution

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


+ 7 = fünfzehn

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>