Guten Morgen München! Der forum:autoren-Programmüberblick für 13.11.2011

“Ich mag es, wenn sich kluge Menschen meinen Kopf zerbrechen, hochinteressant”, so brachte es ein Besucher der gestrigen Samstagnachmittagserklärungen auf den Punkt und war mit dieser Meinung nicht allein, rappelvoll der Saal des Literaturhauses in dem vier Stunden lang Fragen zur deutschsprachigen Literatur nachgegangen wurden. Viele Statements der klugen Köpfe finden sich hier im Blog. Abends dann performancestarke Lyriker vor großem Publikum in der Muffathalle, später spielte die SZ Band zum Tanz auf, ein großes Vergnügen. Und auch heute wird es wieder hochinteressant und ganz sicher auch vergnüglich:

11:00 Solo für Paul Nizon

Paul Nizon, Foto: Jerry Bauer

Ein aufregend seltener Gast: Paul Nizon fühlt sich als Pariser, schreibt aber
sprachmächtig auf Deutsch. Und was er alles erlebt hat! Auch davon wird er
heute erzählen. »Nur der Fremde hat vor Verwunderung leuchtende Augen«, schrieb Paul Nizon einst. Die Schweiz wurde dem gebürtigen Berner bald zu eng, der sprachverliebte
Literat suchte (und fand!) seine »Existenzabenteuer« in Paris, London, Rom und Barcelona – und entschied sich schließlich für ein Pariser Künstlerleben.
Einzelheiten sind nachzulesen im Drehbuch der Liebe.Inzwischen fühlt er sich
längst in Frankreich zuhause, die verwundert leuchtenden Augen spürt man
aber noch in späteren Romanen wie Das Fell der Forelle. Wir haben ihn eingeladen,
aus seinem Werk zu lesen – was er mitbringt, wissen wir selbst nicht – und aus
seinem Leben zu plaudern. Wir sind wild entschlossen, ihm einige seiner prächtigsten
Erinnerungen zu entlocken!

Kammerspiele
Werkraum
Eintritt 9,– € / 6,– €
Moderation: Wend Kässens
(freier Kritiker)
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet vom Bildungsfernsehen und in der Reihe »Denkzeit« gesendet.

15.00 Uhr Lyriklounge:

Ein Schwerpunkt des forum:autoren Programms ist die Lyrik, Kurator Matthias Politycki veriet im Gespräch mit dem Buchjournal: “Da ich als Schriftsteller selber von der Lyrik her komme, habe ich mich auch als Veranstalter besonders darum bemüht: um Lyriker nämlich, die uns mit ihren Gedichten nicht nur vor intellektuelle Rätsel stellen, sondern uns mitreißen und begeistern.”

Die heutige Lyriklounge dürfte genau diesen Anspruch erfüllen – mit einem prominent besetzten Programm. Gute Gedichte.Sonst nichts., verspricht die Unterzeile zur Veranstaltung und das dürfte tiefgestapelt sein, beim Aufeinandertreffen von fünf garantiert ungleichen Lyriker-Paaren sein, die als einzige Vorgabe haben: Nehmt euer Bestes. Und macht was miteinander!

Das gab es in dieser Form noch nicht! Als Paare treten an und auf die Bühne:

Hellmuth Opitz und Fitzgerald Kusz
Steffen Jacobs und Nora Bossong
Dirk von Petersdorff und Fritz Eckenga
F.W. Bernstein und Ulrike A. Sandig
Thomas Rosenlöcher und Ulla Hahn

Matthias Politycki und Julia Westlake moderieren den spannenden Lyrik-Marathon.

Lyriklounge
Sonntag 13.11.2011 15.00 – 20:00 Uhr
Gute Gedichte. Sonst nichts.
In Zusammenarbeit mit dem Lyrik Kabinett und der Zeitschrift Das Gedicht.

Club Ampere im Muffatwerk
Eintritt 12,– / 9,–
Karten unter: 089 – 54 81 81 81
muenchenticket.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


3 − = eins

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>