Rauchwaren-Ersatzstoff-Skandal beim Salon der lebenden Schriftsteller

Salon IV

Kurator Politycki ist selbst nicht betroffen-aber weiß er wirklich nichts von den Vorgängen im Salon der lebenden Schriftsteller? (Foto: Paparazza Juliana Krohn)

In der guten alten Zeiten war das Schriftsteller-Leben geprägt von Textarbeit, Alkohol und Rauchgenuss. Damit ist schon lange Schluss, die restriktiven Raucher-Gesetze treiben jetzt auch immer mehr forum:autoren Gäste in die Arme profitgieriger Elektrozigaretten-Dealer.

Immer häufiger kann man sie am Abend eines langen Festivaltages, beim eigentlich unbeschwerten Zusammenkommen im Salon der lebenden Schriftsteller beobachten: einst fröhlich rauchende Dichterinnen und Dichter saugen an Kulischreiber-ähnlichen Plastikröhrchen und entlassen mit trüber Miene geruchsfreien Wasserdampf aus dem Mund. Das ist doch kein Leben!

fabMUC gelang es erstmals mit einer Betroffenen zu sprechen! Tina U. aus H. möchte unerkannt bleiben, ihr Schicksalsbericht macht betroffen. Sie zeigt uns ihr “Rauchwaren-Set”:

IMG_1029

Über die berühmte Kollegin Katja L.- M. aus B. sei sie “auf Kuli” gekommen, die habe geschwärmt: „dit isn völlich neuet Leben, keene Tabakkrümmel mehr ine Tastatur!“ Das war der Einstieg für Tina U., sie habe es daraufhin eben auch „einmal“ ausprobiert. Einmal zuviel.

Sie berichtet vom Besuch beim Elektro-Zigarettendealer: „Der war total freundlich und hat sich echt um mich gekümmert, gefragt welche Geschmacksrichtung ich denn gerne hätte“.

Tina U. antwortete ehrlich: „Äh…Zigarettengeschmack?“

Der skrupellose Rauchwarenhändler zog daraufhin rücksichtslos alle Register: „Wir haben auch Tiramisu!“

Wenn Sie, liebe fabMUC Freunde, heute Abend im Salon der lebenden Schriftsteller Menschen an Kulischreibern saugen sehen, gehen Sie beherzt auf diese Menschen zu, grenzen Sie nicht aus! Diese ehrlichen Leute sind keine echten Raucher mehr, das ist schade, aber sie sollen weiterhin einen Platz im Literaturbetrieb, in unserer Mitte haben!

22.00 Uhr Salon der lebenden Schriftsteller

open house und open end beim Salon der lebenden Schrifststeller im Literaturhaus Café Oskar Maria. Gastgeber heute ist der Verlag Antje Kunstmann. Jede Eintrittskarte zu einer der Abendlesung ist gleichzeitig Gutschein fürs erste Getränk!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


neun + 9 =

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>