forum:autoren-Formate vorgestellt (3): Salon der lebenden Schriftsteller


Kurator Matthias Politycki, fabMUCer Paul (Symbolfoto)

Schon im vergangenen Jahr hatte Kurator Matthias Politycki Interview mit dem Börsenblatt sein Salon-Konzept für das forum:autoren des Münchner Literaturfests auf den Punkt gebracht: “Nicht zuletzt ist mir etwas wichtig, was ich “literarische Geselligkeit“ nennen möchte. Jeden Abend soll es nach den Veranstaltungen einen „Salon der lebenden Schriftsteller“ geben, einen festen Ort, wo sich die Autoren und die an Literatur interessierten Menschen während des gesamten Literaturfests treffen können. Was gibt es Schöneres, als einen Tag mit hoffentlich spannenden Diskussionen und Lesungen im Gespräch Revue passieren zu lassen?”

Remmi Demmi vergangene Woche beim geheimen Probelauf für den “Salon der lebenden Schrifsteller” in einer Hamburger Spelunke! Kurator Matthias Politycki und fabMuc-Blogger Paul prüften dort das innovative Konzept mit großem persönlichen Einsatz, weder Kosten noch Mühen wurden gescheut, sogar Münchner Bier hatte man aufgetrieben!

Während des Probelaufes blieben die Herrschaften weitestgehend unter sich, am Ende des Abends war man sich aber einig: “Der Salon der lebenden Schriftsteller” lebt! An Kleinigkeiten gilt es noch zu feilen (mehr Gäste, noch mehr lebende Schriftsteller), ein weiterer Probelauf, diesmal auch mit dem Kollegen Wirag, ist angedacht um die Salon-Kompetenz des Teams bis zur Premiere noch zu erhöhen.

Salon der lebenden Dichter
Am 11.11. und vom 14.11. bis 17.11. immer ab 22.00 Uhr
im Literaturhaus Brasserie OskarMaria
und am 18.11. im Volkstheater Foyer

Der Salon wird reihum von Münchner Verlagen
ausgerichtet, die ihre Mitarbeiter und Autoren mitbringen.
Der Verlag spendiert jedem, der eine Eintrittskarte für eine
der beiden Abendveranstaltungen hat, das erste Getränk!

2 Gedanken zu “forum:autoren-Formate vorgestellt (3): Salon der lebenden Schriftsteller

  1. … aber bitte noch ein paar Gehirnzellen übrig lassen, wir brauchen Euch noch! Der Rest des Teams übt auch schon fleissig auf der Wiesn. Nur mit dem intellektuellen Austausch über die Gegenwartsliteratur hapert es dort noch ein bisschen. Oder gilt das knallrote Gummiboot als Lyrik?

Hinterlasse einen Kommentar zu stevan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× vier = 20

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>