forum:autoren vorgestellt (8): Fritz Eckenga

„November, schwarzer Monat, du, / kehrst stets wieder, gibst nicht Ruh“, schreibt da ein Herbstfeind, „schickst uns neue dreißig Tage / dunkeldüstergraue Plage.“
Derlei triefnasse, ja klapperkalte Verse könnten einem glatt die Vorfreude aufs Literaturfest verderben – das schließlich just in diesem schleimigen Monat stattfindet –, kämen sie nicht von einem der hervorragendsten Protagonisten ebenjenes Festchens selbst.

Fritz Eckenga ist’s, der hier – und in seinem reichen Ouevre weiterer ‚Rettungsreime‘ – Robert Gernhardts Regelregel darüber, dass das komische Gedicht die Norm brauche, um sich davon abzuheben, mühelos unter Beweis stellt. Und wenn man ihn lässt (und man lässt ihn) wahlweise via Radio, Bühne oder Buch.
Wie gekonnt da einer im Wortschatz nach ausgefallenen Reimperlen wühlt! „Läßt die Winde grausig tosen / in unseren langen Unterhosen“, schnurrt es weiter, nur um dann so accelerando wie furioso in einen veritablen Trippelreim auszubrechen: „November, Sack, Du sollst verrecken! / Am besten mit dem Pack der Jecken, / die sich an Deinem Elften wecken!“

Ganz ohne Selbstironie dürfen diese Zeilen jedoch nicht gelesen werden, ist der gebürtige Bochumer Eckenga doch selbst ein echtes Ruhrgestein und damit karnevalistisch hinreichend sozialisiert.
Ob’s einer Kindheit zwischen dem Gänsereiten in Wattenscheid und den Blutwurstsonntagszug in Duisburg-Meiderich zu verdanken ist, dass einer den Kaufmann kippt und stattdessen zum Kabarett kommt?
Wir werden ihn selbst fragen müssen.

Eckenga zum Anfassen und Draufdrücken gibt’s jedenfalls nur bei uns.
In München.
Im November.
Dem “Arschgesicht” (Eckenga).

Sonntag, 13.11.2011, 20.00 Uhr
Lyriklounge. Gute Gedichte. Sonst nichts
Mit Hellmuth Opitz, Fitzgerald Kusz, Steffen Jacobs , Nora Bossong, Dirk von Petersdorff, Fritz Eckenga, F.W. Bernstein, Ulrike Almut Sandig, Thomas Rosenlöcher und Ulla Hahn
Moderation: Matthias Politycki und Julia Westlake (NDR)
In Zusammenarbeit mit dem Lyrik Kabinett und der Zeitschrift DAS GEDICHT
Ort: Ampere, Eintritt: 12,– € / 9,– €
Karten unter: 089 – 54 81 81 81 oder www.muenchenticket.de

Dienstag, 15.11, 16 Uhr
Klartext
Mit Hans Christoph Buch, Fritz Eckenga, Thomas Hürlimann, Dirk Kurbjuweit, Arnold Stadler, Tina Uebel, Keto von Waberer, Urs Widmer und Uwe Wittstock
Moderation: Matthias Politycki und Prof. Britta Herrmann
LMU Hauptgebäude, Raum F107, Eintritt frei
In Zusammenarbeit mit dem Institut für deutsche Philologie der LMU

Und als Geschmacklosigkeit zum Schluss: Eckenga kocht.

4 Gedanken zu “forum:autoren vorgestellt (8): Fritz Eckenga

  1. Pingback: Nachlese: Lyriklounge – der Dichtermarathon | fabmuc

  2. Pingback: Guten Morgen München! Der forum:autoren-Programmüberblick für 13.11.2011 | fabmuc

  3. Pingback: forum:autoren-Formate vorgestellt (4): Lyriklounge | fabmuc

  4. Pingback: fabMUC.de: Zweite Postings | Lino Wirag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


neun − = 0

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>