Zwischenruf! Julian Heun

Bislang erschienen in unserer Rubrik “Zwischenruf” Beiträge von Tobias Kunze und Christian Kreis, die sich mit Poetry Slam und Lesungswesen auseinandersetzten. Heute meldet sich Bühnendichter Julian Heun mit einem weiteren Debattenbeitrag zur Lesekultur zu Wort. ••• Hype oder Fluch oder … Weiterlesen

Zwischenruf! Christian Kreis

Vor drei Wochen erschien an dieser Stelle Tobias Kunzes “Zwischenruf”, eine furiose Abrechnung mit dem Poetry-Slam- und Literaturbetrieb. Heute meldet sich der Schriftsteller Christian Kreis (von dem in diesem Blog schon zu lesen war) mit einem weiteren Debattenbeitrag zur literarischen … Weiterlesen

Zwischenruf! Tobias Kunze

Als ich die deutschen Bühnendichter vor kurzem um einen Debattenbeitrag dazu bat, ob sich der klassische Lesungsbetrieb (Stichwort: Wasserglas) und die undergroundige Welt des Poetry Slam etwas zu sagen haben, wusste ich noch nicht, dass sich einer der bekanntesten Slam-Poeten … Weiterlesen

Textiles Werken in Erfurt

Im Oktober findet in Erfurt, vier Wochen vor dem Münchner Literaturfest, mit »Textil« an drei Tagen ein junges Thüringer Literaturfestival statt. fabMUC wirft schon mal einen Blick ins Programm (forum:autorin Xochil Schütz und einer unserer Blogger sind auch dabei). Textil … Weiterlesen

forum:autoren vorgestellt (12): Lydia Daher

Insgesamt so, die Welt Dichterin, Slammerin, One-Woman-Band: Lydia Daher lässt sich nicht so einfach auf ein Genre festlegen. Eigentlich war das mehr ein Versehen mit dem ersten Album, im heimischen Studio aufgenommen. Lo-Fi und so. Der Nachfolger “Flüchtige Bürger” beweist: … Weiterlesen

forum:autoren vorgestellt (10): Der Lentz ist da

Warum ich Michael Lentz liebe? Weil er einer ist, der laut kann, wenn’s sein muss. Weil er einer ist, der in stundenlanger Heimarbeit Anagramme ausfrickelt. Weil er Sätze schreibt wie „Muttersprache ist schon Fremdsprache genug“. Weil er die Avantgarde ernst … Weiterlesen

forum:autoren vorgestellt (6): Bestes Böttcherhandwerk

Bild: Tobias Bohm „Ich will die Texte frisch haben“, sagt er. „Am besten direkt aus dem Kopf des Poeten.“ Der Mann, der solche Kühlschrankpoesie fordert, kann sich Sprüche mit Unbedingtheitsklausel leisten, schließlich steht sein Name in der  deutschsprachigen Gegenwartliteratur seit … Weiterlesen